Gesichter der Barmherzigkeit – Caritas-Jahresversammlung

Im Stillen und weithin unbemerkt verrichten die Mitglieder der Pfarrcaritas St. Georg ihr Ehrenamt. Es besteht zu einem Gutteil darin, Zeit zu spenden an andere Menschen. Zum Beispiel an die 165 Saerbecker über 75 Jahren, die zuletzt für einen Weihnachtsgruß besucht wurden. Diese Zahl nannte die Pfarrcaritas-Vorsitzende Reni Dütsch jetzt bei der Jahresversammlung.  Im Stillen und weithin unbemerkt verrichten die Mitglieder der Pfarrcaritas St. Georg ihr Ehrenamt. Es besteht zu einem Gutteil darin, Zeit zu spenden an andere Menschen. 

„Viele leben alleine und sagen dann: Der Tag ist so lang, schön, dass Sie eine Viertelstunde haben“, berichtete Reni Dütsch von eigenen Besuchen. Neben materieller Bedürftigkeit gebe es eben auch Alleinstehende, die einfach nur unter Leute wollen. „Zeit ist das wertvollste Gut, gerade für Ältere“, sagte Reni Dütsch und ergänzte ihre Schilderung um einen Satz des Dankes anlässlich eines Geburtstagsbesuchs: „Sie sind jetzt die Erste seit drei Tagen, die mit mir gesprochen hat“, habe die besuchte Seniorin gesagt. Krankenbesuchsdienst, Unterstützung bedürftiger Familien mit Sachspenden und in Zusammenarbeit mit dem Sozialamt, Trauerbesuche, regelmäßige Besuchsdienste, die Nikolausfeier für die Regenbogengruppe und die jährliche Haussammlung zählte Reni Dütsch als weitere Aufgaben der Pfarrcaritas auf. Dabei sinkt die Spendensumme, was Teile der Arbeit gefährde. Als Grund machte sie auch zunehmende Doppel-Berufstätigkeit insbesondere in Haushalten in neuen Baugebieten aus. Angesichts von mehr arbeitenden Frauen bei gleichzeitiger Kindergartenbetreuung auch jüngerer Kinder müsse Pfarrcaritas in der ursprünglichen Bedeutung von Caritas als christlicher Nächstenliebe und Wohltätigkeit wohl neu gedacht werden, erklärte Pastor Peter Ceglarek. Wie auch Reni Dütsch dankte er den ehrenamtlichen Helferinnen, die „das Aufeinander-achten und Um-den-Nachbarn-wissen lebendig halten“ würden. „Wenn Papst Franziskus sagt, der Name Gottes ist Barmherzigkeit, dann sind Sie die Gesichter zu diesem Satz“, würdigte Pastor Ceglerak den Einsatz.

Von Alfred Riese

Pfarrbüro

Am Kirchplatz 1
48369 Saerbeck

Telefon: 02574-938320
Telefax:

Stgeorg-Saerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do und Fr je 9.00 – 11.00 Uhr
Mi 15.00 – 17.30 Uhr
(In der Sommerferien Di und Do geschlossen)

St. Georg Saerbeck

Unsere Pfarrgemeinde mit 4281 Mitgliedern (30.09.2018) liegt im nördlichen Münsterland.
– Dekanat Steinfurt
– Kreisdekanat Steinfurt
– Bistum Münster